Zungenbrennen

Zungenbrennen

 

Unter dem Begriff Zungenbrennen (Glossodynie, Bourning-mouth-Syndrom, BMS) versteht man eine Empfindungsstörung im Bereich der Zunge oder der Mundschleimhaut. Brennende Schmerzen auf Zunge, Gaumen oder Lippen führen die Betroffenen zum Arzt. Die Diagnose ist nicht einfach, da oftmals auf den betroffenen Organen keine Veränderungen erkennbar sind.

Ursachen

Scharfe Zahnkanten, überstehende Füllungsränder, metallische Füllungen sollten als Ursache in Betracht gezogen werden. Scharfe oder heiße Speisen, Alkohol, Nikotin, Tabak, Pfefferminztee und Süßigkeiten können über eine Reizung ein Zungenbrennen verursachen. Ebenso sollte an eine Allergie gedacht werden. Häufigste Ursache sind psychische Faktoren (Stress).

Weitere mögliche Ursachen:

  • Eisenmangelanämie
  • Hormonelle Störungen (Wechseljahre)
  • Diabetes mellitus
  • Reflux
  • Vitamin-B12-Mangel

Symptome

Patienten beschreiben ein unangenehmes, brennendes Gefühl im Bereich der Zunge ( häufig Zungenspitze) oder der restlichen Mundschleimhaut. Nicht seltentreten parallel Geschmacksstörungen und eine verminderte Speichelbildung auf.

Komplikationen

Zungen- oder Schleimhautbrennen ist ungefährlich, kann aber zu einer großen psychischen Belastung werden. Treten allerdings oberflächliche Veränderungen auf muss der HNO Arzt eine ernsthafte Erkrankung ausschließen.