Stirnlift

Stirnlift

Stirnlifting in unserer Praxis in Hamburg

Eine glatte Stirn ohne störende Falten ist das Sinnbild einer jugendlichen Frische. Durch das Stirnlift in Kombination eines Brauenlifts ist dies zu erreichen und ermöglicht ein ausgeglichenes und strahlendes Erscheinungsbild.

Narkosemöglichkeiten bei einem Stirnlift

Ein Stirnlift wird bei uns in Hamburg entweder mit örtlicher Betäubung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose durchgeführt und dauert ein bis zwei Stunden. Eine gängige Methode des Stirnlifts ist der sogenannte Hairline-Cut. Hier wird der Schnitt entlang des Haaransatzes gesetzt, sodass die Narbe später von einzelnen Strähnen verdeckt werden kann und dadurch unsichtbar erscheint. Unmittelbar nach dem Stirnlift und wenige Tage später ist mit Schwellungen, Hämatomen, Spannungsgefühlen und Taubheit zu rechnen. In der Regel darf das Krankenhaus ein Tag nach dem Eingriff verlassen werden.

Genau wie beim Facelift, sollte auch beim Stirnlift auf Make-up, Solarium, körperlich anstrengende Aktivitäten und Saunagänge verzichtet werden. Des Weiteren sollte man, bis die Fäden gezogen werden auf dem Rücken schlafen und ein Stützverband tragen.

Sie wünschen einen Stirnlift in Hamburg?

Weitere Informationen zu Nasenkorrekturen.

Gerne steht Ihnen Dr. Ugurlu für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Rufen Sie uns unter der 040- 3006 84 770 an oder vereinbaren Sie gleich online einen Termin bei uns. Wir freuen auf Sie!