Hals

Hals

Halslift

Das Halslift ist ein sehr wirksames Mittel gegen typische Alterserscheinungen, wie das Doppelkinn oder ein faltiger Hals. Narben bleiben nahezu unsichtbar, dank der Schnitte unter dem Kinn und hinter den Ohrläppchen, während das Gesicht wieder mit jugendlichen Konturen erstrahlt.

Die Behandlung erfolgt unter Vollnarkose und beläuft sich auf drei bis fünf Stunden. Hierbei wird das Überschüssige Hautgewebe entfernt und die darunter liegenden Muskeln gestrafft.

Halsmuskelplastik

Dies ist eine beliebte und häufig empfohlene Ergänzung zum Halslift. Durch das Straffen des Halsmuskels wird das ästhetische Gesamtbild des Halses abgerundet.

Die Halsmuskelplastik wird während des Halslifts durchgeführt. Durch einen zwei Zentimeter langen Schnitt wird im Kinn überschüssiges Fettgewebe entfernt und die beiden Muskelstränge in Form einer sogenannten Z-Plastik wieder miteinander vernäht. Die Narben verlaufen nicht sichtbar hinter den Ohrläppchen und unter dem Kinn.

Worauf sollte nach einer Halsstraffung geachtet werden?

Nach einer Halsstraffung wird empfohlen in den ersten sechs Wochen auf sportliche Aktivitäten zu verzichten, um das Ergebnis der Behandlung nicht negativ zu beeinflussen und das Muskelgewebe um die Halsregion zu schonen. Abhängig von der Sportart, die betrieben wird, kann diese Empfehlung jedoch variieren.
Besonders sollte in ersten Tagen nach der Halsstraffung die Wunde geschont werden, indem wenig gesprochen, gekaut wird und ruckartige Halsbewegungen vermieden werden, um eine gute Wundheilung zu gewährleisten.
Nach der Operation kann es in den ersten Tagen und Wochen zu Schwellungen oder minimalen Blutergüssen kommen, die aber in der Regel schnell abklingen. Auch Empfindungsstörungen der Haut sind nach einem Halslifting nicht selten, halten jedoch nur kurz an.

Gerne steht Ihnen Dr. Ugurlu für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Rufen Sie uns unter der 040- 3006 84 770 an oder vereinbaren Sie gleich online einen Termin bei uns. Wir freuen sehr auf Sie!